Das Jahr 2018 neigt sich so langsam dem Ende zu. Blickt man zurück, so hat sich doch einiges im Bereich Event Management getan. Doch was bringt das Jahr 2019? Auf was müssen Event Manager achten? Technologie, Locations, Content, Marketing oder Kryptowährungen?

Beginnen wir mal mit der Technik. Laut dem Event Manager Blog werden folgende Technologie-Trends wie Gesichtserkennung, Augmented Reality, 360°- Videos alias VR für Remote-Teilnehmer, Voice Search, Big Data, Chatbots sowie Personalisierung weiter anwachsen. Hinzu kommt der richtige Mix aus Influencer Marketing und VIP-Experiences.

Das Eventerlebnis als solches sei es auf dem Festival oder Business Meeting entwickelt sich weiter in Richtung Ausgewogenheit. Langweiliges Kantinenessen wird ersetzt durch ausgewogene und frische Gerichte. Ruhezonen, gemütliche Chill-Out Areas oder Outdoor-Meetings im Grünen werden präsenter aber auch Live-Labs in den man spielerisch Ideen umsetzen kann oder das Produkt besser zu verstehen lernt.

Patryk Gradys at Unsplash
Patryk Gradys at Unsplash

Ähnlich wie in den Jahren zuvor werden die Locations immer ausgefallener. Von ehem. Fabrikgebäuden, Scheunen bis zu Gärten im Freien ist alles möglich. Wichtig dabei ist, dass alles nachhaltig gemacht wird. Sowohl VR als auch AR können das Erlebnis innerhalb der Locations steigern.

Marketing – „Share the Pain“ & „Embrace the Last Minute Attendees“, soll heißen das man den Schmerz seiner Kunden verstehen soll und deshalb immer dabei ist einen echten Mehrwert zu schaffen. Guidelines, Apps, Storytelling uvm. können nützliche Tools sein. Weiterhin gilt, dass man Marketing bis zur letzten Sekunde macht. Von Early Bird bis Late Booking Rate kann man psychologische Methoden nutzen und mit der Preisgestaltung spielen. Aber auch Standard- und VIP-Bundles können einiges ausmachen. Ein weiterer Faktor ist die Authentizität. Texte müssen für die Zielgruppe geschrieben werden. Hier sind auch sog. Micro-Influencer besser als Macro-Influencer die einen hohen Streuverlust haben und die Werbung teilweise ins lächerliche ziehen.

Andrew Ruiz at Unsplash
Andrew Ruiz at Unsplash

Martina